Und wieder ein neues Spielzeug - Radxa Rock

Geschrieben von MMind am Freitag, 22. November 2013 in Geräte, Rockchip

Entwicklungsplatinen sind ja momentan groß in Mode. Der RaspberryPi ist ja ein sehr großer Erfolg geworden, mit inzwischen mehr als 2 Millionen verkauften Boards. Während die Development-Boards der Hersteller früher Unsummen kosteten, gibt es inzwischen für so ziemlich jeden ARM-SoC erschwingliche Entwickler-Platinen. Neben dem RaspberryPI sind dies zum Beispiel die Beagle- bzw. Pandaboards für OMAP 3 und 4, die ODROID-Boards für Samsungs Exynos SoCs oder auch die Cubieboards für Allwinner-SoCs.

Vom Hersteller der Cubieboards kommt nun auch ein neuer Boardtyp, diesmal basierend auf dem RK3188 von Rockchip. Das Board nennt sich »Radxa Rock« und soll demnächst allgemein verfügbar sein. Es gab eine Vorserie der Boards von 100 Stück und als Maintainer des Mainline-Kernel-Supports für Rockchip SoCs kam auch ich in den Genuss eines dieser Sample.

Radxa Rock Board

Die Ausstattungseite enthält keine allzugroßen Überraschungen bereit. 2GB Arbeitsspeicher, ein Flash-Chip, USB- und Netzworkports und die obligatorischen Buchsenleisten, an denen eine Menge PINs für eigene Verbindungen genutzt werden können. Ein interessantes Gimmik ist der Infrarotempfänger, auch wenn Infrarot heutzutage warscheinlich nicht mehr so oft verwendet wird.

Mit dem Mainline-Support für das Radxa Rock war ich auch schnell genug. Die Patches für die grundlegende Unterstützung haben es im aktuell laufenden Merge-Window in den Mainline-Kernel geschafft und werden damit Teil von Linux-3.13.


14 Kommentare für diesen Eintrag

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

  • Vagif
    Awesome job on the linux-rockcip.git repository. I have been trying to compile the kernel for my MK908 RK3188 based MiniPC, but no luck so far. I'm able to compile omegamoons repo, and it works well: https://github.com/omegamoon/rockchip-rk3188-mk908 But the problem with that code is that it's kernel v3.0.72 :-) I need a more recent version of the kernel. Any help, hints or pointers you may provide will be very helpful for me. Thanks!
  • Michael
    Hallo Heiko, hast Du zufällig eine Liste, was mit dem aktuellen Kernel nicht funktioniert? Sind alle Änderungen aus Deinem git repo schon im mainline Kernel oder ist es besser, den git-Source zu verwenden? Danke schonmal! Viele Grüße Michael
  • MMind
    Hallo Michael, es wäre einfacher Dinge aufzulisten, die funktionieren - die fehlenden Sachen sind nämlich deutlich länger :-) . Kernel 3.17-rc1 (sollte in knapp zwei Wochen erscheinen) enthält dann auch den größeren Teil der Sachen aus meinem Entwicklungsrepository. Was noch nicht mainline ist, ist die Ethernetunterstützung. Ansonsten sind halt noch offen die ganze Grafik-Geschichte, Audio, USB, Suspend-Funktionalität und mehr Sachen die mir gerade nicht einfallen. Aber für all diese Bereiche gibt es bereits ein Licht am Ende des Tunnels.
  • Michael
    Na, das hört sich ja doch schon ganz gut an :-) Funktionieren Audio und USB schon im Dev repo? Weist du, inwieweit diese forks funktionieren? Wurden die Änderung hier auch in Deinen fork übernommen? https://github.com/neo-technologies/kernel_rockchip https://github.com/omegamoon/Rockchip-GPL-Kernel https://github.com/linux-rockchip/kernel_rockchip
  • MMind
    USB im RadxaRock kommen von Synopsis DWC2 IPs ... Treiber sind also da. Im rk3288 ist einfach das Glück, dass die PHYs in den Standardeinstellungen direkt funktionieren, was auf den RK3188 und früher nicht der Fall ist ... da muss also erstmal jemand einen PHY-Treiber schreiben. Den I2S-Treiber hat Rockchip beigesteuert (wird Teil von 3.17) ich hab sie aber bisher nur im Review-Prozess angesehen, sie aber noch nicht ausprobiert. Zu den ganzen Forks der alten Vendor-Kernel kann ich dir leider gar nichts sagen. Ich mach ja hier mainline und dieses Gefummel an irgendwelchen alten Kernels interessiert micht nicht wirklich. Deswegen weigere mich beharrlich dort hineinzuschauen :-)
  • Michael
    Okay, ich hatte auch nicht vor, die alten Kernel zu verwenden... 3.0, da weigert sich mein Entwicklerherz ... Dann bin ich mal gespannt, was alles funktioniert, wenn der RadxaRock endlich mal bei mir ankommt. Vielen Dank für deine großartige Arbeit! :-)
  • MMind
    Nachdem ich das erste Jahr nahezu alleine gebastelt habe, hat sich der Entwicklerkreis in den letzten 2-3 Monaten deutlich vergrößert. Nicht nur Rockchip selber spielt jetzt mit, sondern auch ein paar mehr "Community"-Entwickler. D.h. die Geschwindigkeit mit der Sachen ans Laufen kommen hat deutlich zugenommen. Ansonsten kannst du bei Fragen auch einfach im #linux-rockchip IRC-Kanal im freenode Netz vorbeischauen. Dort sind zwar noch mehrheitlich Vendor-Kernel-Fummler in der Nutzerliste, die längeren echten Diskussionen drehen sich aber trotzdem meist um die mainline-Variante :-) .
  • Michael
    Vielleicht gibt Rockchip ja endlich mal Infos zum NAND raus :-) Sobald ich mein Radxa Board habe, werde ich mich auch in die Kernel-Entwicklung einarbeiten. Vielleicht kann ich dann ja auch etwas dazu besteuern, und wenns nur Testen ist. - Im IRC bin ich übrigens auch unterwegs (@c0d3z3r0)
  • uzgt
    Hi, kannst du uns ein paar aktuelle Infos geben? :-) Danke!
  • MMind
    Es hat sich zwar irre viel getan, aber bei den älteren Prozessoren ist nur ein kleinerer Teil angekommen. Seit meinem Kommentar weiter oben sind Ethernet, Usb und Cpu-Frequency-Scaling bei den rk3188 und rk3066 eingezogen ... Grafik gibts momentan (und da auch erst seit kurzer Zeit) nur auf dem rk3288, da braucht es dann jemanden, der die nicht-triviale Anpassung für die älteren Prozessoren vornimmt - dickster Brocken dabei CMA support wenn keine IOMMU vorhanden ist. [langweiliges Bild mit 4 Pinguinen dazu: https://plus.google.com/+HeikoSt%C3%BCbner_x/posts/KKDSiemRfzA]
  • uzgt
    Gibt es schon irgendwo eine defconfig, die richtig funktioniert, rk30_31... und rockchip_defconfig funktionieren bei mir nicht? Mir ist aufgefallen das die dts im git nicht in mainline ist. Gibt es einen Grund dafür?
  • MMind
    Also die rk30_rk31_defconfig (https://github.com/mmind/linux-rockchip/blob/devel/workbench/arch/arm/configs/rk30_rk31_defconfig) sollte funktionieren - die wird auch von einer ganzen Reihe anderer Leute benutzt. Die ARM-Maintainer selber verwenden einfach die multi_v7_defconfig - wir leben ja in Zeiten von multiplatform-Kerneln :-) . Rockchip-spezifische defconfigs im mainline-kernel gibts wegen eben dieser multi_v7_defconfig nicht. Und das harte ersetzen der Kernel-commandline, das in meinen defconfigs passiert wäre eh nicht mainline-fähig.
  • maschinist
    Kann es sein, daß im commit 685a60714b ein doppelte Deklaration von *reg_base in der arch/arm/mach-rockchip/rockchip.c in den Zeilen 38 und 40 vorkommt?
  • MMind
    Generell ist mein Blog glaub ich kein geeigneter Bug-Tracker :-) . Aber du hast natürlich Recht, es wurde dort sogar noch der Timer ein zweites mal aktiviert - also noch ein Merge-Artefakt. Hab das mal behoben.

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA 1CAPTCHA 2CAPTCHA 3CAPTCHA 4CAPTCHA 5


Suche

Nach Einträgen suchen in Outside the Walled Garden:

Das Gesuchte nicht gefunden? Gib einen Kommentar in einem Eintrag ab oder nimm per E-Mail Kontakt auf!