Kindle-Fundstück

Geschrieben von MMind am Samstag, 18. Juni 2011 in E-Book Reader

Der Kindle — also Amazons eBook-Reader — ist ja der Inbegriff des »Walled Gardens«. Trotzdem scheint es Amazon aber zu schaffen, wenigstens die Bedingungen der GPL einzuhalten und die notwendigen Quelltexte bereitzustellen [1].

Beim Stöbern in diesen Quellen der Version 3.2.1 trat etwas lustiges zutage. Scheinbar hat Amazons Lab126, die Kindle-Entwicklungsabteilung, mit Sipix-Displays zumindest mal experimentiert.

Wenn man in das Verzeichnis drivers/video/eink/auo schaut, findet man einen Treiber für den AUO-K1901-Controller. Dass ist zwar nicht ganz der selbe wie in den Qisda-Readern, aber doch hinreichend ähnlich, das dieser Treiber wenigstens zur Dokumentation dienen kann.

[1] Im Gegensatz zu z.B. Thalia von denen immernoch der Quellcode des als GPL gekennzeichneten WLAN-Treibers fehlt.


1 Trackback für diesen Eintrag

  • Seit einer Woche bin ich ja im Besitz eines Oyo 2 — Zeit also, für ein paar mehr Details dazu. Äusserlichkeiten Die meisten Dinge zum äusseren Eindruck habe ich ja bereits Ende November geschrieben. Nach längerem Gebrauch kann ich nur beklräftig

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA 1CAPTCHA 2CAPTCHA 3CAPTCHA 4CAPTCHA 5


Suche

Nach Einträgen suchen in Outside the Walled Garden:

Das Gesuchte nicht gefunden? Gib einen Kommentar in einem Eintrag ab oder nimm per E-Mail Kontakt auf!