Ein grosser Bruder für den Oyo - der Asus eeeReader DR-900

Geschrieben von MMind am Samstag, 3. September 2011 in Asus DR-900

Nun ist er also da, mein großer eBook-Reader und es ist der Asus DR-900 geworden.

Asus eeeReader DR-900

Das Rennen verloren hat der Boox M90. Er scheint einen ungünstig positionierten Lautsprecher zu haben, der einen toten Punkt auf dem Wacom-Touchscreen produziert und das Infrarot-Bedienelement löst bei Sonneneinstrahlung selbstständig blätter-Vorgänge aus. Auch auf der Bastlerseite traten einige Probleme zu tage. Der Kernelquelltext liegt zwar vor, es ist aber kein Dual-Boot oder ähnliches vorgesehen, wie dies das Rettungssystem der Qisda-Reader ermöglicht. Es wäre also auf Basteleien am Bootloader hinausgelaufen und das dort verwendete Redboot ist auch schon wieder ein etwas esoterischer Bootloader - im Vergleich zu z.B. u-boot.

Aber zurück zum DR-900

Das Gerät

Im Vergleich zum Oyo fällt nicht nur das doppelt so große Display auf, sondern auch der gigantische Unterschied in der Verarbeitung. Der Oyo hat dort ja einige Defizite. Die Tasten sind ziemlich klapperig und ich habe immer Angst, dass etwas abbricht wenn ich sie nicht genau mittig drücke. Zwischen Gehäuse und Display sind recht große Spalten und das Problem der Wahl des Kunststoffes und den dabei entstehenden Rissen will ich gar nicht nochmal erwähnen.

Der Asus-Reader hingegen ist schön geformt. Das Gehäuse schliesst relativ bündig mit dem Display ab und das Gerät liegt sehr gut in der Hand.

Ein weiterer besonders interessanter Aspekt ist das Display. Sipix-Displays stellen ja immer einen gewissen Grauschleier zur Schau. Beim Asus-Reader ist dieser aber deutlich heller, als das relativ dunkle Grau des Oyos.

Alles in allem gefällt mir der eeeReader sehr gut.

Größenvergleich Asus eeeReader und Thalia/Medion Oyo
Größenvergleich Asus eeeReader und Thalia/Medion Oyo. Auch der Unterschied der Displayhelligkeit ist zu sehen.

Original Firmware

Für die folgenden Betrachtungen muss man sich immer vor Augen halten, dass der Asus-Reader und der Oyo aus der selben OEM-Produkt-Linie stammen und damit in beiden die selbe Hardware verbaut ist.

Während die anderen Reader der Familie (Oyo, Sagem Binder und wie sie alle heißen) im Allgemeinen die selbe Basis-Anwendung nutzen, hat sich Asus dort was komplett neues ausgedacht. Neben der Lese-Anwendung gibt es den obligatorischen Webbrowser, einen News-Reader und ein Sketch-Pad.

Auch die Geschwindigkeit ist überaus angenehm. Der Oyo hat ja bekanntlich deutliche Probleme mit bebilderten Dokumenten und legt dann lange Denkpausen ein. Auf dem Asus-Reader erscheinen die Seiten meines stark bebilderten Studienmaterials sehr flink. Auch der Rest der Navigation durch die einzelnen Teile erfolgt deutlich schneller als beim Oyo.


4 Kommentare für diesen Eintrag

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

  • K.Hiel
    Neukauf Asus DR900 EEEEReader Asus DR900 DRM Problem. Habe noch ein Pocketbook 302, bei welchem ich über Adobe Digital Edition meine Bücher auf das angezeigte Gerät kopiere. Das DR900 wurde anstandslos registriert, und das kopieren klappt so gut wie gewohnt. Bei dem DR900 kann ich aber im Anschluss immer nur 1 Buch lesen, da die anderen Bücher als nicht vorhanden gezeigt werden. Bei einem neuerlichen Aus/Einschalten kann ich dann eines der zuvor "nicht vorhandenen" Bücher normal öffnen, jedoch wiederum kein anderes usw. aktuelle Firmware wurde installiert (26.09.2011) Wäre Dankbar für einen Tip
  • MMind
    Bei DRM-Fragen kann ich dir nicht wirklich behilflich sein, da ich nur freie Bücher und meine Studienunterlagen auf den Readern habe. Ggf. kann man dir aber im Forum auf mobileread.com helfen.
  • tinitus
    Hallo, wie geht das mit dem Debian auf dem Asus? Kann man dann ein XWindows zur graph. Darstellung starten? Gibt es ein Dualboot mit der Asus Software? G. Roland
  • MMind
    Ein framebuffer-Treiber für das Sipix-Display ist in Arbeit - steht aber noch ganz am Anfang, wenn der irgendwann soweit ist, wird es möglich sein, ein X-Window-System zu starten und z.B. die openinkpot.org-Software zu nutzen. Alle Reader der Qisda-Familie bieten einen Dual-boot, siehe auch https://gitorious.org/oyo-hack/pages/Booting - für den Asus wird dies durch das halten der Vol+ und Vol- Taste während des Einschaltens erreicht. Aber wie gesagt, wirst du da momentan nicht viel sehen :-)

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA 1CAPTCHA 2CAPTCHA 3CAPTCHA 4CAPTCHA 5


Suche

Nach Einträgen suchen in Outside the Walled Garden:

Das Gesuchte nicht gefunden? Gib einen Kommentar in einem Eintrag ab oder nimm per E-Mail Kontakt auf!